Die Tanzstile vorgestellt:

Achtung, sobald auf ein Video geklickt wird kann Youtube wie gewohnt das Surfverhalten nachverfolgen.

Blues

Blues ist langsam, Blues ist schnell. Es ist mal rhythmisch verspielt, groovy, mal geschmeidig elegant. Es ist immer in Verbindung zum Boden, dem Quell unseres Lebens.

Blues Musik und Blues-Tanz stammen aus dem afroamerikanischen und wurden ca. 1800 - 1920er durch die Freiheitsbewegung der afrikanisch stämmigen geprägt. Blues legte die Grundsteine für spätere Musik und Tanzentwicklung wie unter anderem Jazz, Lindy Hop, Rock 'n Roll und Fusion.

Beispiele:

eleganter Balroom Blues

schnellerer Blues

Blues und Fusion

Blues und Fusion

Mehr zu Workshops und Kursen findest du unter: kurse-und-workshops

Balfolk

Balfolk ist eine Sammlung aus überlieferten Folkstänzen, die meisten davon aus dem europäischen Raum. Es gibt Paartänze, Reihentänze und Gruppentänze. Bei manchen Tänzen wird alle paar Takte der Tanzpartner gewechselt.

Was alle Balfolk Tänze vereint ist die sogenannte Cadans, ein Groove oder leichter Bounce, der durch den Körper geht, dich noch mehr mit der Musik verbinden lässt und sich einfach gut anfühlt, wenn die gesamte Menge im Takt leicht wippt.

Was Balfolk von anderen Tänzen hervorhebt ist das dadurch entstehende Gemeinschaftsgefühl.

Beispiele:

von verspielt, chaotisch

bis ruhig

Mehr zu Workshops und Kursen findest du unter: kurse-und-workshops

Micro

Micro ist etwas für die Nerds, die ein noch besseres Körperverständnis anstreben. Für diejenigen, die gerne kuscheln und/ oder durch kleine Bewegungen viel ausdrücken wollen. Dadurch ist diese Tanzrichtung besonders für diejenigen geeignet, die Körperliche Einschränkungen haben. Lasst uns gemeinsam rausfinden was alles geht und in uns steckt.

Für Micro braucht es nicht viel. Wir nehmen das, was für den Tanz wichtig ist und filtern die Essenz heraus: Bewegung, Atmung, Gewichtsverlagerungen, Muskelspannung und Entspannung. Wenn alles klein ist, wirkt das mittlee groß und dramatisch - lasst uns mit Kontrasten spielen und eine Verbindung zu unserem körper aufbauen wie Ihr ihn noch nicht wahrgenommen habt.

Mehr zu Workshops und Kursen findest du unter: kurse-und-workshops

Fusion

Fusion ist noch aus diesem Jahrtausend und damit eine relativ neue Tanzform. Wie schon bei früheren Tänzen gilt: Menschen treffen sich und tanzen zu Musik, weil es Spaß macht. Dadurch entsteht Ausdruck in der Improvisation. Beim Fusion wird viel experimentiert.

Ob noch keine Tanzerfahrung oder schon drei-vier Tanzstile ausprobiert: jeder bewegt sich auf seine Art. Dadurch entsteht im Paar ein Ping-pong der Inspiration, der immer wieder fasziniert.

Getanzt wird zu allem, was zur Bewegung einlädt: Von Musik, die an Lindy-hop / Blues / Tango / Salsa ect. erinnert oder doch die neueren elektronischen Stücke. Ein Fusion Abend steckt voll von Abwechslung mit liebevollen, herzlichen Menschen.

Der besondere Stil der Münster-Osnabrücker Tanzscene wird durch einen Anteil Blues geprägt.

Beispiele:

Beispiele zu Blues-Fusion sind unter Blues gelistet

Mehr zu Workshops und Kursen findest du unter: kurse-und-workshops